Sicherheit und Gesundheit

Eine gute Arbeitsschutzorganisation bildet die Grundlage für einen effektiven Arbeitsschutz. Dabei muss der Unternehmer oder die Unternehmerin die erforderlichen Maßnahmen zur Verhütung von Arbeitsunfällen, Berufskrankheiten und arbeitsbedingten Gesundheitsgefahren sowie für eine wirksame Erste Hilfe zu treffen.

  • Bildquelle: Halfpoint - Adobe Stock

Zu den Aufgaben der Arbeitsschutzorganisation gehören unter anderem:

  • Beratung zum Arbeitsschutz bereits ab Beginn der Angebotsphase
  • Vom Arbeitsplatz ausgehende Gefährdungen ermitteln
  • Mitarbeiter über mögliche Gefährdungen unterweisen
  • Dokumentationspflicht der Gefährdungsbeurteilung und durchgeführten Unterweisungen
  • Arbeitsmedizinische Vorsorge veranlassen
  • Zuständige Behörden über meldepflichtige Tätigkeiten informieren
  • Persönliche Schutzausrüstungen bereitstellen
  • Maßnahmen zur Ersten-Hilfe veranlassen
  • Sanitäre Einrichtungen bereitstellen und funktionsfähig halten
  • Unfallverhütungsvorschriften für die Bauwirtschaft sowie gesetzliche Vorschriften und Regelungen vorhalten
  • Informationen zum Arbeitsschutz bereithalten